A- A A+

Opa ist bewusstlos

Du kommst von der Schule nach Hause und rufst laut „hallo“. Doch niemand meldet sich. Du gehst ins Wohnzimmer, um Deinen Großvater zu begrüßen. Plötzlich siehst Du, dass er auf dem Sofa liegt und sich nicht rührt. Wie kannst du helfen?

Du gehst zu Deinem Großvater und sprichst ihn laut an. Er reagiert nicht, er ist bewusstlos. Versuche jetzt ruhig zu bleiben und hole Hilfe.

Wenn du alleine bist, kontrolliere zuerst die Atmung (Nähere Infos findest du beim Notfallcheck). Wenn Dein Opa noch atmet, lege ihn in die stabile Seitenlage. Wie das funktioniert, findest Du bei den Erste-Hilfe-Tipps.

Danach rufe sofort den Notarzt (Telefonnummer 112)! Höre auf das, was Dir der Mitarbeiter der Leitstelle am Telefon sagt. Dieser Mitarbeiter bleibt in der Regel solange in der Telefonleitung, bis der Notarzt bei Dir eintrifft. Du bist also ab dem Zeitpunkt des Anrufs nicht mehr alleine!

Bis der Notarzt eintrifft, bleibe bei Deinem Opa und achte darauf, ob er weiterhin atmet. Sollte er aufhören zu atmen, dann drehe ihn auf den Rücken und beginne mit der Herz-Druck-Massage bis der Notarzt da ist. Die genaue Anleitung findest Du unter Erste-Hilfe-Tipps/Herz-Lungen-Wiederbelebung.

Egal was passiert ist, ist jetzt vielleicht der Moment, an dem Du bzw. Opa dringend überlegen, ob Opa ein Hausnotrufgerät benötigt. Dann kann er nämlich in Zukunft ganz schnell selbst Hilfe holen und muss nicht erst abwarten, bis jemand anderes nach Hause kommt. Das ist auch Sicherheit für Dich und natürlich auch Deine Eltern, da Ihr Euch immer sicher sein könnt, dass Opa im Notfall nicht alleine ist.


Zurück: Notfall