Ambulante Kinderkrankenpflege

Kinder sind keine kleinen Erwachsenen. Außerdem haben sie oft Krankheiten oder Behinderungen, die im Erwachsenenalter nicht oder nicht mehr vorkommen. Deshalb gibt es Sozialstationen / ambulante Pflegedienste, die sich darauf spezialisiert haben, kranke Kinder zu Hause zu pflegen und zu betreuen.

Kinderkrankenpflegedienste arbeiten eng mit Kinderärzten und Kinderkliniken zusammen, um eine komplette Versorgung des erkrankten Kindes zu gewährleisten.

Die Aufgaben eines Kinderkrankenpflegedienstes sind sehr vielfältig und umfassen z.B.:

  • Behandlungspflege und Grundpflege

  • Stomaversorgung

  • Wundversorgung

  • Infusionstherapie

  • Sondenversorgung

  • Verabreichen von Medikamenten und Injektionen

  • Pflegeberatung

  • Ergänzende Pflegeleistungen

  • Verhinderungspflege

  • Schul- und Kindergarten-Begleitung

  • Nachbetreuung frühgeborener und intensivpflichtiger Kinder

  • Unterstützung der Angehörigen im Umgang mit dem kranken Kind

  • Anleitung der Eltern

  • Intensiv- und Palliativpflege

  • Begleitung von sterbenden Kindern

Die meisten Kinderkrankenpflegedienste bieten eine 24-Stunden-Rufbereitschaft an und leisten ihre Dienste Tag und Nacht.

4. Verordnung und Kostenträger

Für die Inanspruchnahme eines Kinderkrankenpflegedienstes ist eine Verordnung eines Kinderarztes oder einer Klinik notwendig. Die Finanzierung der häuslichen Pflege des Kindes übernimmt die Krankenkassen. Die Leistungen der Krankenkasse errechnen sich bei jedem Kind individuell. Der Abrechnung der Kinderkrankenpflege werden Stundensätze zugrunde gelegt. Der häusliche Kinderkrankenpflegedienst klärt im Vorfeld mit der Krankenkasse ab, wie hoch der Satz ist und rechnet die Leistungen auch direkt mit der Krankenkasse ab.

Wenn das Kind als pflegebedürftig eingestuft ist, zahlt die Pflegekasse zusätzlich Leistungen der Grundpflege entsprechend des Pflegegrads des Kindes.

Eine eventuelle Finanzierung über das Sozial- oder das Jugendamt ist in Einzelfällen und bei Bedürftigkeit möglich.

Das Team einer ambulanten Kinderkrankenpflege besteht meist aus erfahrenen Kinderkrankenschwestern und -pflegern, die oft noch Zusatzqualifikationen haben