Betreuungsleistungen

(siehe auch Entlastungsbetrag)

Zusätzliche Betreuungsleistungen sollen Pflegebedürftige und pflegende Angehörige unterstützen, z.B. um eine Betreuung im Alltag sicherzustellen, zur Unterstützung bei der hauswirtschaftlichen Versorgung oder der Organisation des Pflegealltags. Hier für steht für alle Pflegegrade (1 bis 5) ein monatlicher Entlastungsbetrag in Höhe von bis zu 125 Euro zur Verfügung.

Folgende niedrigschwellige Betreuungsangebote sind mit der Pflegeversicherung abrechenbar:

Unterstützung im Haushalt
z.B. Haushalt reinigen, Zimmerpflanzen bewässern, Versorgung von Haustieren, die eigene Versorgung usw.

Bewältigung von allgemeinen oder pflegebedingten Anforderungen des Alltags
z.B. unterstützende Anleitung für pflegende Angehörige / Nahestehende, Betreuung der Korrespondenz mit Behörden

Organisation von individuell benötigten Hilfeleistungen
z.B. Organisation eines Hausnotrufgeräts, Hilfsmittelbesorgung

Entlastung von pflegenden Angehörigen oder vergleichbar nahestehenden Pflegenden
z.B. Begleitung außerhalb des Hauses, Hilfestellung bei pflegebedingten Umbaumaßnahmen der Wohnung

Betreuungsleistungen
z.B. Beaufsichtigung zur Entlastung von pflegenden Angehörigen, Anregung und Unterstützung bei sozialen Kontakten

Hast Du am Jahresende noch nicht alles verbraucht, was Euch zusteht, kannst Du das bis zum 30. Juni des darauf folgenden Jahres noch tun.