Verhinderungspflege

Sicher wollt Ihr auch mal in Urlaub fahren, ohne dass Ihr Euren zu pflegenden Angehörigen mitnehmen könnt. Auch könnte es sein, dass zum Beispiel Deine Mutter, die den Opa pflegt, selbst erkrankt. In diesem Fall übernimmt die Pflegeversicherung die Kosten einer Ersatzpflege.

Diese so genannte Verhinderungspflege kann durch eine Sozialstation (ambulanter Pflegedienst), durch Einzelpflegekräfte, ehrenamtliche Pflegende oder auch andere nahe Angehörige erfolgen.

Hierfür stehen seit 2017 pro Kalenderjahr in den Pflegegraden 2 bis 5 1.612 Euro für die notwendige Ersatzpflege bis zu 6 Wochen zur Verfügung. Im Pflegegrad 1 stehen keinerlei Leistungen zur Verfügung.