Wohnen

Wohnen ist etwas ganz Zentrales in der Pflege. Schließlich verbringt der pflegebedürftige Mensch den Großteil seiner Zeit in seinen „eigenen vier Wänden“ und die müssen für die Pflege passen. Denn jemanden zu Hause zu pflegen, kann ganz schnell schwierig werden. Ist die Wohnung nicht barrierefrei ausgebaut, wird die Pflege schnell zum Problem.

So wird es ohne einen Badewannenlifter schwierig, Menschen zu baden oder zu duschen. Und auch die Pflege in einem normalen Bett verursacht leicht Rückenschmerzen. Das sind Pflegehilfsmittel

Aber wie schaut denn eine barrierefreie Wohnung aus? Hier findest Du dazu eine Checkliste:

http://www.serviceportal-zuhause-im-alter.de/wohnen/basiswissen-barrierefreies-wohnen/checkliste-pruefen-ob-die-eigene-wohnung-altersgerecht-ist.html

Ist es notwendig, die Wohnung umzugestalten oder umzubauen, so ist das meist mit Kosten verbunden. Wichtig zu wissen ist, dass die Pflegekasse für Umbaumaßnahmen bis zu 4.000 Euro dazu geben kann. Folgende Voraussetzungen müssen erfüllt werden:

  • durch einen Umbau wird die Pflege zuhause überhaupt erst möglich

  • durch den Umbau wird vermieden, dass Du oder eine andere Pflegekraft sich überfordern

  • Dein Angehöriger gewinnt durch einen Umbau wieder mehr Selbstständigkeit

Kommt der Umbau aber doch teurer, so gibt es auch günstige Kredite für den Wohnungsumbau. Das bedeutet, dass Euch eine Bank dafür Geld leiht. Normalerweise muss man dann nicht nur den Kredit zurückzahlen, sondern auch  Zinsen.

Wenn Ihr in einer Mietwohnung wohnt, müsst Ihr unbedingt beachten, dass man bei entsprechenden Umbauten den Vermieter vorher um Erlaubnis fragen muss.

Hier erfährst Du mehr zum Thema Wohnungsumbau:

www.bag-wohnungsanpassung.de

Auf dieser Internetseite findest Du Adressen von Beratungsstellen in Deiner Nähe. Diese beraten nicht nur beim Thema „Umbau“. Sie können auch Tipps geben, wie Ihr den Umbau am besten bezahlen könnt.

Kredite, bei denen nur wenig Zinsen bezahlt werden müssen, vergibt zum Beispiel die Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW):

https://www.kfw.de/inlandsfoerderung/Privatpersonen/Bestandsimmobilien/Barrierereduzierung/

weitere Infos:

http://www.wege-zur-pflege.de/themen/wohnen.html

https://www.test.de/Wohnen-im-Alter-Neue-Wege-gehen-1404154-0/