Schulpflicht

Die Schulpflicht in Deutschland ist eine gesetzliche Regelung, die alle Kinder und Jugendliche bis zu einem bestimmten Alter dazu verpflichtet in die Schule zu gehen.  In vielen Bundesländern besteht die Schulpflicht bis zum Alter von 18 Jahren und ist teils sehr unterschiedlich geregelt. Es gibt Besonderheiten und Ausnahmen. Erkundige Dich daher bei Bedarf wie das in Deinem Bundesland genau geregelt ist.

Eltern bzw. Erziehungsberechtigte müssen sicherstellen, dass ihre Kinder der Schulpflicht nachkommen. Befreiungen von der Schulpflicht gibt es nur in ganz seltenen Fällen und bei fehlendem Schulbesuch kann bei besonders schweren Fällen gegen die Eltern auch eine Geldstrafe verhängt werden.

Zur Durchsetzung der Schulpflicht können sich die Behörden im äußersten Fall auch der Polizei bedienen, das heißt, Schüler können durch die Polizei zwangsweise zur Schule gebracht werden.

Im schlimmsten Fall kann den Eltern schließlich durch ein Familiengericht das Sorgerecht ganz oder teilweise entzogen werden. Das heißt, die Eltern sind nicht mehr für das Kind verantwortlich und dürfen keine Entscheidungen mehr treffen.

Damit es soweit kommt, muss allerdings schon erheblich gegen die Schulpflicht verstoßen werden.

Damit Dir oder Deinen Eltern aber so etwas erst gar nicht passiert, solltest Du immer versuchen, zur Schule zu gehen. Unabhängig davon, ob Du in die Betreuung oder in die Pflege eines Angehörigen eingebunden bist. Schaffst Du das selbst nicht, rede offen mit Deinen Lehrern über Dein Problem oder berate Dich mit uns.

superhands-Hotline (Di + Do 15-17 Uhr, kostenlos und auf Wunsch anonym):

0800 - 78 73 74 2

oder per E-Mail