A- A A+

Thrombose

Andere Bezeichnungen:

Verschluss eines Blutgefäßes durch ein Blutgerinnsel (Thrombus)

Definition - Was ist das?

Eine Thrombose ist der Verschluss eines Blutgefäßes (also einer Arterie oder einer Vene) durch ein Blutgerinnsel („verklumptes“ Blut).. Zum Beispiel durch zu wenig Bewegung kann das Blut nicht richtig fließen und so kann es passieren, dass eine Thrombose entsteht. Eine Thrombose kann sehr schwere Folgen haben und muss deshalb vermieden werden. Es ist wichtig, ausreichend zu trinken, damit das Blut schön flüssig bleibt und so besser fließen kann.

Wenn Dein Familienmitglied lange im Bett liegen muss, besteht die Gefahr, dass eine Thrombose bekommt. Dann verschreibt der Arzt zur Vorbeugung oft spezielle Verbände oder sogenannte Kompressionsstrümpfe (auch Anti-Thrombosestrümpfe bzw. Thromboseprophylaxestrümpfe genannt). Diese dürfen jedoch meist nur im Liegen getragen werden.

Als weitere Vorsorgemaßnahme kann es sein, dass der Arzt Medikamente verschreibt oder dass er oder der Pflegedienst Deinem Familienmitglied regelmäßig eine Spritze gibt, damit das Blut flüssig bleibt. Eine Begleiterscheinung davon ist jedoch in der Regel, dass, wenn Dein Familienmitglied sich verletzt, eine entstehende Blutung sehr schwer zu stoppen ist. Deshalb muss unter Umständen schon bei kleineren Verletzungen unbedingt der Arzt gerufen werden. Versuche in einem solchen Fall, nicht selbst damit fertig zu werden, sondern rufe Hilfe.